Projektziele

Projektziele

I. Das gesamte Projekt ist ein kulturhistorischer Beitrag mit identitätsstiftender Kraft für Gegenwart und Zukunft unserer Stadt. Wir klären über jüdische Kultur und Geschichte auf, weil gerade für Jugendliche der öffentliche Diskurs über Kultur, Leben, Geschichte und Zukunft der Regensburger Juden die beste Strategie zur Abwehr antisemitischer Tendenzen ist. Dazu blicken wir in vielfältigen Aktivitäten zurück in die Geschichte des Judentums in Regensburg, um so eine Brücke in die Zukunft zu bauen. Denn nur eine Stadtgesellschaft, die sich ihrer eigenen Geschichte bewusst ist, kann in Gegenwart und Zukunft für ein gedeihliches Miteinander einstehen.


II. Um dies zu realisieren knüpfen wir im Projekt ein Netzwerk zwischen den Kooperationspartnern und der Jüdischen Gemeinde der Stadt. Auf diese Weise werden wir den langfristigen zivilgesellschaftlichen Dialog zwischen Menschen und Institutionen in Regensburg rund um die Jüdische Gemeinde unserer Stadt fördern.


III. Ergebnisse und Prozess der Arbeit werden in der Öffentlichkeit und in den Medien kommuniziert, um dem Projekt eine möglichst breite, nachhaltige gesellschaftliche Wirkung zu sichern. Dies gilt insbesondere für das Projektmotiv: "Eine Synagoge für Regensburg."