Kooperationspartner

Um unser übergeordnetes Ziel zu erreichen, haben wir eine Reihe weiterer Partnerschaften geschlossen. Die Gesamtkoordination und -leitung des Projekts obliegt dem Schulleiter der Realschule am Judenstein Herrn Anton Schels und Herrn Dr. Peter Spateneder, ebenfalls von der Realschule am Judenstein. Als Kooperationspartner und Mitwirkende haben sich unter deren Federführung folgende Institutionen und Personen für dieses Projekt zusammengefunden:

  • Realschule am Judenstein, vertreten durch ihren Schulleiter Anton Schels, sowie die Lehrkräfte Dr. Peter Spateneder, Judith Wildau, Ingrid Schwarzfischer, Martina Prucker, Martin Sitta, Katharina Garcia, Jennifer Häberlen, Jürgen Moßburger, Stefan Klick, Mathias Dotzler, Monika Pöschl, Wolfgang Brückl sowie Ludwig Haas und die Schüler vieler Klassen
  • Jüdische Gemeinde Regensburg, vertreten durch deren Vorstände Ilse Danziger, David Martin Kurz und ihrem Rabbiner Josef Chaim Bloch
  • Studienseminar Geschichte an der Realschule am Judenstein, vertreten durch neun Studienreferendare des Fachs Geschichte
  • Studienseminar Katholische Religionslehre an der Realschule am Judenstein, vertreten durch acht Studienreferendare des Fachs Katholische Religionslehre
  • Universität Regensburg, Fachdidaktik Geschichte, vertreten durch Dr. Josef Memminger und Dr. Christian Kuchler, welche das projektbegleitende Seminar an der Universität leiten und die Einsätze der Geschichtsstudenten koordinieren
  • Dr. German Bauer vom Historischen Museum Regensburg
  • Verein Stolpersteine, vertreten durch Sylvia Seifert, Historikerin und Leiterin von Schalom Regensburg
  • Armin Kurzmeier als Choreograph für Bühnenkampf, Dozent an der August-Everding-Akademie München und der Otto-Falckenberg-Schule München
  • Alexander Wladarsch, der technische Leiter des Stadttheaters als bühnentechnischer Berater für das Stück
  • Dr. Silvia Codreanu-Windauer vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege als Expertin für die Archäologie des Regensburger Judenviertels
  • Universität Regensburg, Hebraistik, vertreten durch Herrn Dr. Andreas Angerstorfer, derzeit wohl bester Kenner der jüdischen Geschichte unserer Stadt
  • Oleg Kuzenko, bildender Künstler aus St. Petersburg, für die künstlerische Inspiration des Bühnenbildes