Mirjam Pressler und "Nathan und seine Kinder"

Mirjam Pressler und "Nathan und seine Kinder"

So steht es im Lehrplan der achten Klasse für das Fach Deutsch an der Realschule in Bayern:

"Einblick in die Literaturgeschichte gewinnen:

-literarische Aufklärung: die Ideale von Toleranz und verantwortlichem Handeln im Werk Gotthold Ephraim Lessings"

Das bedeutet nichts anderes als "Nathan der Weise" - ein Ideendrama, das vor über 200 Jahren entstanden ist und dessen Sprache für viele Jugendliche/Schüler von heute eine schier unüberwindbare Hürde darstellt.

Für Deutschlehrer stellt es somit ein unfassbares Glück dar, dass Mirjam Pressler sich das Original vorgenommen hat und es für uns im Grunde genommen in eine Sprache übersetzt hat, welche auch Schüler der heutigen Zeit leichter verstehen können.

Es ist nicht mehr als Drama verarbeitet worden, sondern in Form von Ich-Erzählungen (die meisten Charaktere - nicht alle! - kommen selbst zu Wort) wird das Verhältnis der drei Religionen in der Stadt Jerusalem geschildert. Nathan bleibt der Protagonist und erzählt auch in diesem Werk die Ringparabel.

Der Inhalt ist aber nach wie vor anspruchsvoll. In einem handlungsorientierten Projekt sollen deswegen unsere Schüler sich damit auseinandersetzen, in der Hoffnung möglichst viel davon verstehen zu können. Toleranz, der Schlüsselbegriff des Werks, muss nämlich erst verstanden werden, bevor sie gelebt werden kann.

Daher müssen unsere Achtklässler verschiedene Aufgaben bewältigen. Hier ein kleiner Auszug:

1. Wie komme ich denn von Deutschland aus nach Jerusalem? Wie beschwerlich ist der Weg? Welche Gefahren lauern?
2. Wie bringt Elijahu es Geschem bei, dass er nun so etwas wie sein Vater und Lehrer sein will? Was hält Geschem eigentlich von dieser Idee Nathans?
3. Al-Hafi erzählt immer über das Schachspiel. Wie funktioniert dieses Spiel überhaupt? Welche Züge darf noch einmal das Pferd machen? Eins links - drei rechts *grübel*
4. Was sollen diese Ringe mit Religionen zu tun haben?
5. Verändern sich die Charakter vor und nach dem Brand in Nathans Haus?

… Eine Vielzahl von Fragen und Aufgaben schlummert in dem Werk von Mirjam Pressler. Wir freuen uns darauf sie zu lösen. Vielleicht kann auch die Autorin selbst zur Lösung beitragen, wenn sie zu einer Lesung zu uns an die Schule kommt